Zahnimplantat Kosten mit Zahnkrone

Instrumente zur Zahnimplantation
©-granata68

Die Zahnimplantat Kosten mit Zahnkrone sind nicht gerade günstig, aber im Vergleich zu anderen medizinischen Kosten zeigen sie sich noch als tragbar. Wer ein Zahnimplantat braucht, kann sich vom Zahnarzt einen Vorschlag unterbreiten lassen, der Aufschluss über die anfallenden Zahnimplantat Kosten mit Zahnkrone, gibt. Nach Unterbreiten des Vorschlags kann der Patient entscheiden, ob er die Zahnimplantat Kosten mit Zahnkrone tragen kann, oder ob eine Finanzierung und Ratenzahlung in Absprache mit dem Zahnarzt, erfolgen kann.

Zahnimplantat Kosten mit Zahnkrone abhängig vom Material


Die Zahnimplantat Kosten mit Zahnkrone unterscheiden sich in ihrem Preis, je nachdem welches Material bei der Erstellung angewendet wird. Eine pauschale Beantwortung der Frage nach den Zahnimplantat Kosten mit Zahnkrone ist also nicht möglich, da die Kosten individuell je nach Anwendung des Materials, ausfallen.

Ebenfalls eine prägnante Rolle bei den Zahnimplantat Kosten mit Zahnkrone spielt der Arbeitsaufwand und die Schwierigkeit der Operation. Diese beiden Aspekte sind von Patient zu Patient unterschiedlich und können daher keinesfalls pauschaliert werden.

Eine Frage nach den Zahnimplantat Kosten mit Zahnkrone kann immer nur vom Zahnarzt direkt an den Patienten übermittelt werden, da der Zahnarzt für die Beantwortung der Frage nach den Zahnimplantat Kosten mit Zahnkrone die Operations-Situation und den Materialaufwand einrechnen muss. Fragt der Patient also direkt nach, kann der Zahnarzt ihm nach einer Kontrolle und Abwägung der Operationsmethode und des Arbeitsaufwandes, Aufschluss über die anfallenden Zahnimplantat Kosten mit Zahnkrone geben.

Was haben die Zahnimplantat Kosten mit Zahnkrone mit dem Material zu tun?

„Der Arbeitsaufwand ist natürlich der selbe“, sagt Zahnarzt Dr. Groenke aus Berlin, „egal welches Material angewendet wird.“ Da die verwendeten Materialien aber unterschiedliche Preise aufweisen, sind diese bei den Zahnimplantat Kosten mit Zahnkrone mit einzurechnen. Der Zahnarzt wird also fragen, welches Material bei dem Zahnimplantat verwendet werden soll und kann erst nach der Antwort auf die Frage nach den Zahnimplantat Kosten mit Zahnkrone, eine korrekte Berechnung erstellen.

Diese Berechnung wird meist als Kostenvoranschlag geliefert, der aber verbindlich ist und in seiner Höhe 10% nicht übersteigt oder unterschreitet. Einen unverbindlichen Kostenvoranschlag muss man nicht anerkennen, da der Zahnarzt sich im Vorfeld ein Bild über den Operationsaufwand und die Menge der benötigten Materialien für den Zahnaufbau, beschaffen muss.

Die Kosten trägt in den seltensten Fällen die Krankenkasse, eine Zuzahlung ist aber in jedem Fall notwendig. Bei hochwertigen Materialien für das Zahnimplantat übernimmt die gesetzliche Krankenkasse gar keine Kosten und der Patient zahlt die Rechnung beim Zahnarzt aus eigener Tasche.


Ausschließlich die Verwendung von Amalgam wird von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen und eine Zuzahlung ist in diesem Falle meist nicht nötig.

Eine weitere große Rolle der Kosten spielt der Hersteller des Implantates. Hier gibt es eine breite Preispalette, so dass der Zahnarzt sich vorher erkundigen sollte. In den meisten Fällen hat der Zahnarzt aber feste Partner und kennt deren Preise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.