Zahnimplantate aus Titan

Weshalb Zahnimplantate?

Zahnimplantate aus Titan
©-psdesign1

Zahnimplantate aus Titan oder einem sonstigen Material haben den Vorteil, dass sie fest mit dem Knochen verankert sind, sicher und gut sitzen und bei ihrem Einbringen und Verankern keine benachbarten Zähne geschädigt werden müssen. Es müssen keine gesunden Zähne abgeschliffen werden, um eine Brücke einzusetzen und es muss auch kein Zahn als Haltepfeiler benutzt und dadurch auf Dauer geschädigt werden. Zudem sind Zahnimplantate langlebig und von daher eine gern und immer häufiger gewählte Möglichkeit eines Zahnersatzes.

Was müssen Zahnimplantate aus Titan leisten?


Für Zahnimplantate aus Titan wird hochreines Titan verwendet. Sie müssen vor allem gut verträglich sein. Denn das Implantat wird direkt in den Knochen eingebracht und soll dort anwachsen. Das funktioniert nur, wenn die Knochenzellen die Zahnimplantate aus Titan nicht als fremd einstufen und abstoßen oder wenn das Vorhandensein der Zahnimplantate aus Titan irgendwelche Allergien auslöst. Titan ist bekannt dafür, dass es absolut bioverträglich ist und keine Allergien auslöst. Auch bei einem längeren Verbleiben im Köper führt es nicht zu Abstoßungsreaktionen. Außerdem sollte für die Implantate eine große Stabilität, Langlebigkeit und Bruchsicherheit gewährleistet sein. Titan ist schon hinreichend lange erforscht und in Verwendung und es ist bekannt, dass es diese Ansprüche erfüllt.

Welche Vorteile besitzen Zahnimplantate aus Titan?

Zahnimplantate aus Titan bestehen aus einem zweiteiligen System, dem Implantatkörper und dem Abutment, dem Aufbauteil. Das Abutment wird in den Implantatkörper eingeschraubt und kann auch wieder entfernt werden. Und mit seiner Hilfe kann man Zahnimplantate aus Titan noch nachträglich korrigieren, falls sie sich beim Einwachsen verschieben. Deshalb sind Zahnimplantate aus Titan durch ihre Zweiteilung besonders gut und leicht verwendbar.

Zahnimplantate aus Titan haben darüber hinaus eine kürzere Einwachszeit als Implantate aus anderen Materialien und sind sogar unter bestimmten Umständen sofort belastbar. Um das Anwachsen im Knochen zu beschleunigen, werden die Zahnimplantate aus Titan oftmals an der Oberfläche angerauht. Diese leicht unebene Oberfläche scheint den Knochenzellen einen höheren Anreiz zum Anwachsen zu bieten. Eine andere Methode, für eine schnelle Osseointegration (wie die Verbindung mit den Knochenzellen genannt wird) zu sorgen ist, die Oberfläche der Zahnimplantate aus Titan mit Hydroxylapatit zu beschichten. Das ist eine anorganische Substanz, die sich im körpereigenen Knochen und Zahnschmelz findet.

Zudem sind Zahnimplantate aus Titan unter den Implantaten eine kostengünstige Variante.


Noch zu erwähnen sind Mini Implantate mit verringertem Durchmesser. Diese werden zur Erhöhung der Bruchstabilität mit Titanlegierungen mit Aluminium und Vanadium hergestellt. Es ist noch nicht geklärt, ob es durch die Legierung zu einer geringeren Biokompabilität kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.